Subject: Rest services


Hi Jorge,

Apache Isis is open source and where it generates code from your domain model code, it will be available.
See what maven generates.

And have a look into Content Negotiation Service [3], [4].

-j
[3] https://isis.apache.org/guides/ugvro/ugvro.html#___ugvro_ro-spec_extensions_content-negotiation
[4] https://www.youtube.com/watch?v=HMSqapQDY_4
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: jorge fernandez [mailto:[EMAIL PROTECTED]]
Gesendet: Montag, 15. April 2019 16:53
An: [EMAIL PROTECTED]
Betreff: Re: Rest services

Hello, in the references you sent it mentions Resful Object Viewer and the
dependencies.

Instead, what we need to know is:

1)      Is there a way to obtain the *source code* of the generated APIs
and Front End.

2)      Is there a way to change the *API and Front End source code
generator* so we can adapt the way Apache ISIS generates the APIs and Front
End source code. We have some sets of standards and best practices that are
dictated by our governance and architecture teams we need to comply to, so
we need a way to change the structure of the APIs source code.

El mar., 2 abr. 2019 a las 0:50, Rade, Joerg / Kuehne + Nagel / HAM GI-DP (<
[EMAIL PROTECTED]>) escribió:

Kühne + Nagel (AG & Co.) KG
Rechtsform: Kommanditgesellschaft, Bremen HRA 21928, USt-IdNr.: DE 812773878.
Geschäftsleitung Kühne + Nagel (AG & Co.) KG: Holger Ketz (Vors. ), Martin Brinkmann, Lars-Olof Grün, Matthias Knicky, Nicholas Minde, Johannes Trimborn, Lars Wedel, Matthias Weiner.
Persönlich haftende Gesellschafterin: Kühne & Nagel A.G., Rechtsform: Aktiengesellschaft nach luxemburgischem Recht, HR-Nr.: B 18745, Geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied: Karl Gernandt.
Geschäftsleitung Region Europa: Dr. Hansjörg Rodi (Vors.), Mart Ambur, Tom Ban, Dominic Edmonds, Thierry Held, Uwe Hött, Richard Huhn, Jan-Hendrik Köstergarten, Heiko Schuhmacher.

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017). Hinweis: Die ADSp 2017 weichen in Ziffer 23 hinsichtlich des Haftungshöchstbetrages für Güterschäden (§ 431 HGB) vom Gesetz ab, indem sie die Haftung bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung und bei unbekanntem Schadenort auf 2 SZR/kg und im Übrigen die Regelhaftung von 8,33 SZR/kg zusätzlich auf 1,25 Millionen Euro je Schadenfall sowie 2,5 Millionen Euro je Schadenereignis, mindestens aber 2 SZR/kg, beschränken. Die ADSp sind auf unserer Webseite als Download erhältlich. Auf Anfrage senden wir Ihnen diese auch gerne zu.