Subject: spring-boot:run in eclipse in v2 M3


Hi Brian,

I had similar experiences under windows with running (mvn spring-boot:run -PPROTOTYPING=true) in git bash.

The workaround by executing the command from IntelliJ. Both Run/Debug Configuration and Terminal work.
I have no advice for Eclipse though.

Eventually signals are not propagated properly, see
https://the-asf.slack.com/archives/CFC42LWBV/p1580483192048800

HTH -j

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Brian K [mailto:[EMAIL PROTECTED]]
Gesendet: Mittwoch, 29. April 2020 20:52
An: [EMAIL PROTECTED]
Betreff: Re: spring-boot:run in eclipse in v2 M3

This might be Windows-specific.  I have observed this behavior since 'v2'
HEAD started running Spring Boot.  Exiting Eclipse doesn't free the port
for me, either.

I changed the packaging to "war" for the web project and added the Dynamic
Web Project facet, but that was not enough to handily deploy to a workspace
tomcat server with "Run on Server..."

On Mon, Apr 27, 2020 at 7:59 PM Andi Huber <[EMAIL PROTECTED]> wrote:

Kühne + Nagel (AG & Co.) KG
Rechtsform: Kommanditgesellschaft, Bremen HRA 21928, USt-IdNr.: DE 812773878.
Geschäftsleitung Kühne + Nagel (AG & Co.) KG: Holger Ketz (Vors.), Martin Brinkmann, Lars-Olof Grün, Matthias Knicky, Nicholas Minde, Johannes Trimborn, Lars Wedel, Matthias Weiner.
Persönlich haftende Gesellschafterin: Kühne & Nagel A.G., Rechtsform: Aktiengesellschaft nach luxemburgischem Recht, HR-Nr.: B 18745, Geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied: Karl Gernandt.
Geschäftsleitung Region Europa: Dr. Hansjörg Rodi (Vors.), Ants Anupold, Dominic Edmonds, Thierry Held, Uwe Hött, Richard Huhn, Jan-Hendrik Köstergarten, André Schiffer, Heiko Schuhmacher.

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017). Hinweis: Die ADSp 2017 weichen in Ziffer 23 hinsichtlich des Haftungshöchstbetrages für Güterschäden (§ 431 HGB) vom Gesetz ab, indem sie die Haftung bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung und bei unbekanntem Schadenort auf 2 SZR/kg und im Übrigen die Regelhaftung von 8,33 SZR/kg zusätzlich auf 1,25 Millionen Euro je Schadenfall sowie 2,5 Millionen Euro je Schadenereignis, mindestens aber 2 SZR/kg, beschränken. Die ADSp sind auf unserer Webseite als Download erhältlich. Auf Anfrage senden wir Ihnen diese auch gerne zu.